[News!] Neue Bento Boxen sind lieferbar!!: Japanische Bento Box

Origami Papier - falten ohne zu zerreissen

Origami_Papier_Pferd

 

Zerreisst du beim Origami-Falten dein Papier? Es ist schade, wenn das Papier mitten beim Falten zerrissen wird.

Deshalb zeigen wir dir drei Tipps, wie du Origami Papier faltest, ohne es zu zerreissen.

 

 

 

 

So faltest du Origami, ohne es zu zerreissen

 

Tipp 1: langsam falten

Vielleicht möchtest du dein fertiges Origami-Werk so schnell wie möglich sehen, aber nimm dir Zeit, damit du dein Papier nicht zerreisst.

 

Tipp 2: mit einem grossen Papier falten

Origami_Papier_Motive

Wenn du ein Origamianfänger bist, empfehlen wir dir, dass du mit einem grossen Stück Papier faltest.

Auch wenn du kein Origamianfänger bist und ein neues Modell mit vielen Falten ausprobieren möchtest, schlagen wir vor, dass du zuerst mit einem grossen Stück Papier faltest.

Weil es mit einem grossen Stück Papier einfacher als mit einem Kleinen zu falten ist.

 

Tipp 3: mit einer anderen Papierqualität falten

Viele Origami Papiere werden aus Zellstoff hergestellt und die Fasern sind kurz. Daneben gibt es Papier, das aus längeren Fasern hergestellt wird. Das heisst Washi. Es wird auch Japanisches Papier genannt.

Die langen Fasern werden zusammengedreht, um Washi herzustellen. Daher hat Washi eine hohe Papierstärke.

Versuche mal das Origami-Falten mit Washi!

Washi findest du>> Origami Papier

Probiere diese drei Methoden aus!

Origami_Papier_Kusudama

 

 

 

Falten mit einem dickem Origami Papier

 

Möglicherweise denkst du, mit einem dicken Origami Papier lässt es sich einfacher zu falten ohne dass das Papier reisst. Das stimmt zwar, aber das falten ist dafür umso schwieriger.

Dicke Papiere sind gut für Origami-Werke mit wenigen Falten und müssen, wenn fertige, stabil sein. z.B. Origami-Vasen. Für komplexere Formen eignen sich dicke Papiere jedoch nicht.

Wir wünschen dir viel Spass beim Origami falten!!

 

 

 

Das könnte dich auch interessieren: